Humperdinck 2021

Am 27. September 1921 verstarb der Komponist Engelbert Humperdinck in Neustrelitz. Aus diesem Anlass haben sich mehrere Städte in NRW zu dem Projekt HUMPERDINCK21 zusammengeschlossen, um den Komponisten und sein Werk zu würdigen. Neben den Städten Siegburg, Nümbrecht, Bonn, Köln und Bayreuth spielt auch Xanten im Leben von Engelbert Humperdinck eine wichtige Rolle. Für fast zehn Jahre fand er hier »seine Heimat« und zugleich Inspiration in der ländlichen Idylle für seinen Welterfolg, die Märchenoper »Hänsel und Gretel«. Enge familiäre Bindungen führten ihn zwischen 1877 und 1886 immer wieder in die Dom- und Siegfriedstadt. Ausgedehnte Spaziergänge in der ländlichen  Umgebung waren willkommene Inspirationsquellen für den Musiker und Naturfreund.